Epidemiologische Studie zu Chancen der Verhütung, Früherkennung und optimierten THerapie chronischer ERkrankungen in der älteren Bevölkerung

 

 

 

 

 


Ziel der Studie

Informationen zur Teilnahme

Publikationen
Projektleitung

Publikationen

Kontakt

 

 

Studienverlauf

In den Jahren 2000 bis 2002 wurden rund 10000 Frauen und Männer im Alter zwischen 50 und 74 Jahren bei einem Gesundheits-Check-Up durch ihren Hausarzt in die ESTHER-Studie eingeschlossen. Hierbei haben die Teilnehmer erstmalig den Gesundheitsfragebogen der ESTHER-Studie ausgefüllt und Angaben zu ihrem Gesundheitszustand gemacht.

Nach 2 und 5 Jahren wurden die Teilnehmer jeweils erneut kontaktiert und gebeten, wiederum einen Gesundheitsfragebogen auszufüllen. Bei beiden Nachbefragungen haben mehr als 90 Prozent der Teilnehmer wieder mitgemacht.

Bei den Nachbefragungen nach 8 und 11 Jahren wurde den Teilnehmern zusätzlich zum Gesundheitsfragebogen eine persönliche Untersuchung (z.B. Blutdruck-, Puls-, Körpergrößenmessung) und Befragung durch unsere geschulten ESTHER-Studienärzte angeboten (näherer Informationen auch unter „ESTHER-Net“).

Nach Abschluss der 14-Jahres-Nachbefragung im Dezember 2016 stehen nun auch die in diesem Rahmen erhobenen Daten für weitere Forschungsvorhaben zur Verfügung.

Seit August 2017 läuft die Nachbefragung nach 17 Jahren. Hierfür werden momentan die Teilnehmer kontaktiert, um erneut den Gesundheitsfragebogen der ESTHER-Studie auszufüllen.

 

Ziel

Das Ziel der ESTHER-Studie ist es, die Prävention, die Früherkennung und die Behandlung chronischer Erkrankungen, wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs, zu verbessern. Aus der statistischen Verteilung der Häufigkeit dieser Erkrankungen lassen sich Rückschlüsse auf mögliche Ursachen und Risikofaktoren ziehen. Dies wird in Zukunft dazu beitragen, solche Erkrankungen früher erkennen oder gar verhindern zu können.

 

 

Impressum