Epidemiologische Studie zu Chancen der Verhütung, Früherkennung und optimierten THerapie chronischer ERkrankungen in der älteren Bevölkerung

 

 

 

 

 


Ziel der Studie

Informationen zur Teilnahme

Publikationen
Projektleitung

Publikationen

Kontakt

 

 


ESTHER ist eine epidemiologische Kohortenstudie des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg (DKFZ) in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsberichterstattung Saarland – Krebsregister. Saarlandweit wurden rund 10000 Teilnehmer von ihrem Hausarzt in die ESTHER-Studie eingeschlossen.

Neben diesem bevölkerungsbezogenen Teil, beinhaltet die Studie noch einen klinischen Teil (ESTHER II), der sich auf neu diagnostizierte Krebserkrankungen im Krankenhaus bzw. in onkologischen Praxen konzentriert.

Die Teilnehmer der ESTHER-Studie werden in regelmäßigen Abständen kontaktiert und zu ihrem Gesundheitszustand befragt und tragen dadurch zu einer verbesserten Verhütung, Früherkennung und Therapie chronischer Erkrankungen - wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen - bei.

Von Juli 2011 bis Dezember 2013 wurde die Nachbefragung nach 11 Jahren durchgeführt. Diese Nachbefragung wurde gefördert durch das Forschungsprogramm „Gesundheit im Alter“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ein auf der ESTHER-Studie basierender Forschungsverbund (ESTHER-Net) konnte sich bei diesem bundesweiten Wettbewerb eine Förderung sichern und die entsprechenden Forschungsvorhaben bereits erfolgreich abschließen.

Von Juli 2014 bis Dezember 2016 wurde die Nachbefragung nach 14 Jahren durchgeführt. Diese Nachbefragung wurde gefördert durch das Forschungsprogramm „Studien in der Versorgungsforschung II“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die entsprechenden Forschungsprojekte zu Themen der Arzneimitteltherapiesicherheit werden aktuell bearbeitet.

Seit August 2017 läuft die aktuelle Nachbefragung nach 17 Jahren, die voraussichtlich im Dezember 2019 abgeschlossen sein wird.

 

 

Impressum